Königs Wusterhausen - Schönefeld - Wildau

Königs Wusterhausen: Nachhaltiges Wirtschaften im Grünen

Die Stadt Königs Wusterhausen liegt inmitten von Wald und Wasserlandschaften. Seine wirtschaftliche Bedeutung ist neben dem Binnenhafen der Stadt an den Erfolg vieler Industrie- und Gewerbeflächen geknüpft. Im nordwestlichen Stadtgebiet wird das rund 130 Hektar große Gelände um den traditionsreichen Funkerberg – der Geburtsstätte des Rundfunks in Deutschland – für die Erweiterung des Technologie- und Wissenschafts-Campus Wildau mit Eigenmitteln erschlossen. Ausstrahlungseffekte sind zu  erwarten. Flächenerweiterungen in Richtung Wildau und angrenzender Areale sind möglich. Königs Wusterhausen verfügt außerdem über eine sehr gute Bildungs- und Gesundheitslandschaft. www.koenigs-wusterhausen.de

Schönefeld: Geschichtsträchtige Flughafenregion

Internationale Bekanntheit hat die Gemeinde Schönefeld durch seinen Flughafen erlangt. Bislang agierte er mit Berlin-Tegel (TXL) und dem mittlerweile geschlossenen Flughafen Tempelhof als dritter Flughafen Berlins und wird zurzeit zum Flughafen Berlin Brandenburg BER ausgebaut. Die in diesem Zusammenhang notwendigen Erschließungsmaßnahmen, wie die Verlegung von Straßen, der Bau kultureller Einrichtungen, die Modernisierungen von Mietwohnungen sowie die Neugestaltung von Wohnsiedlungen prägen das gegenwärtige Bild Schönefelds. Ebenfalls von wirtschaftlicher Bedeutung ist das über 82.000 Quadratmeter umfassende Einrichtungs-Center im Ortsteil Waltersdorf. Auch städtepartnerschaftlich ist Schönefeld vernetzt. Seit 1999 besteht eine kooperationsvertragliche Partnerschaft mit Bayangol, einem Stadtbezirk der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator. www.gemeinde-schoenefeld.de

Wildau: Industriestandort mit hundertjähriger Geschichte

Die Stadt Wildau blickt auf eine über hundertjährige Industrietradition im Schwermaschinenbau zurück. Hier wurden einst Lokomotiven, Schwermaschinen, Flugzeugteile und Rüstungsgüter gefertigt. Heute haben sich innovative Spitzenunternehmen auf dem SMB-Wissenschafts- und Technologiepark und auf dem Gewerbepark Berlin-Wildau angesiedelt. Die Stadt in grüner Umgebung bietet attraktive Einkaufsmöglichkeiten in einem der größten und modernsten Shopping-Center Europas, benannt nach seiner Lage am Berliner Ring, der A10. Mit mehr als 4.000 Studierenden gilt Wildau als ein Ort insbesondere für junge Leute. Kitas und Schulen sind von guter Qualität. Wildau ist außerdem seit Jahrzehnten eine sehr sportorientierte Stadt. In allen drei Kommunen herrscht ein großes und differenziertes Sportangebot, unter anderem gibt es das Wildorado, in dem man Sport, Fitness und Wellness erleben kann. www.wildau.de

Die Bürgermeister der Kommunen Wildau, Königs Wusterhausen und Schönefeld: Dr. Uwe Malich, Dr. Lutz Franzke, Dr. Udo Haase (v.l.) Foto: Sabine Felber
Foto: Sabine Felber
Foto: Rostek, FBB
Foto: Stadt Wildau