Mittelstand

Ein Tag mit Uta Igel – Jobs in der Airport Region BER

Das Beispiel der Schelchen GmbH zeigt anspruchsvolle Berufsprofile und gute Karrierechancen in kleineren und mittelständischen Unternehmen in der Airport-Region. Viele legen großen Wert auf eine familienfreundliche Atmosphäre. Kontinuierlich bietet der Mittelstand attraktive Ausbildungsplätze für junge Leute an.

Das Unternehmen Schelchen GmbH

Die Schelchen GmbH ist seit 1993 am Standort Königs Wusterhausen. Gegründet wurde sie 1955 in Berlin. Das Unternehmen vertreibt weltweit qualitativ hochwertige Markenprodukte rund um Fuß und Schuh. Dazu gehören Sohlen, Fußbettungen, Gel-Produkte, Schuhpflege, Schuhformer, Senkel und verschiedene Dienstleistungen wie zum Beispiel Verkaufstrainings und Private-Label-Entwicklung.   Die Premium-Marke heißt pedag International. Exklusiv für orthopädische Maßanfertigungen wurde in den letzten Jahren das modulare Programm pedag Professional Ortho-Systems entwickelt. Damit lassen sich individuelle Einlagen effizient und passgenau anfertigen. Die Schelchen GmbH trägt den Titel „Familienfreundliches Unternehmen“ und erhielt den „Brandenburgischen Ausbildungspreis“. Die 170 Mitarbeiter schätzen die familiäre Atmosphäre und die Angebote einer betriebseigenen Kantine und eines Fitness-Bereiches mit kostenlosen Trainerstunden.

Schelchen GmbH
pedag International
Im Gewerbepark 4 - 6
15711 Königs Wusterhausen

Zitate aus den Interviews für den Film

Thomas Timm, Geschäftsführer Schelchen GmbH

Thomas Timm, Geschäftsführer, Schelchen GmbH:
Bei uns werden hundert Prozent der Zeit in kreative Lösungen für unsere Kunden investiert. Und mit unserem Scanner und der eigenen Software für das Ortho-System bewegen wir uns im absoluten Hightech-Bereich. Das ist unser Ziel: mit weiteren innovativen Produkten Kundenbedürfnisse zu befriedigen.

Uta Igel, Managerin Customer Service Schelchen GmbH

Uta Igel, Managerin Customer Service Schelchen GmbH:
Ich habe meine beiden Kinder im Abstand von vier Jahren bekommen, konnte verkürzt arbeiten und erhielt alle Unterstützung. Es ist ein angenehmes Arbeiten, weil ich die Fürsorge der Geschäftsleitung spüre, aber auch selbständig und eigenverantwortlich arbeiten kann.

Dr. Lutz Franzke, Bürgermeister der Stadt Königs Wusterhausen:

Dr. Lutz Franzke, Bürgermeister von Königs Wusterhausen:
Familien, die in unsere Region kommen, fragen natürlich: Wie sieht’s aus mit Bildung, welche Kitas und Schulen gibt es? Und da können wir in der Breite einiges bieten. Das gilt auch für Kultur- und Sportangebote. Und die Verbindung zwischen der Metropole Berlin und der Natur bei uns – das macht die Airport-Region so interessant.

Jens Blumenthal, Flughafen-Agentur Berlin-Brandenburg
Jens Blumenthal, Flughafen-Agentur Berlin-Brandenburg:
Wer Bestätigung finden will, wer sich weiter entwickeln will, der findet hier auf jeden Fall seine Stellen. Wir können mit attraktiven Arbeitsplätzen punkten, aber auch – und das wird für Jobsuchende immer wichtiger – mit einem guten Umfeld und vielen Freizeitmöglichkeiten.