Mitten in Berlin-Brandenburg, mitten in Europa

Die Airport Region BER - mit den drei Kommunen Königs Wusterhausen, Wildau und Schönefeld - liegt im Brandenburger Landkreis Dahme-Spreewald südlich von Berlin. Der Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt, kurz BER, bildet den wichtigsten Vorteil dieses Standortes und ist sein größtes wirtschaftstreibendes Infrastrukturprojekt. Mit seiner Inbetriebnahme wird der BER die Dynamik der bereits jetzt sehr erfolgreichen Region weiter verstärken. Mit dem BER sind bereits heute viele Tausend neue Arbeitsplätze entstanden, und viele weitere werden nach seiner Inbetriebnahme dazu kommen.

Eine boomende Region

Berlin ist die europäische Hauptstadt mit der kürzesten Distanz zum Flughafen: In 30 Minuten gelangt man mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln ins Zentrum Berlins. Die Region hat sich auch darum wirtschaftlich und bevölkerungsmäßig stark entwickelt. Zahlreiche Unternehmen haben hier ihren Standort, gleichzeitig ist die Region eine begehrte Wohngegend. Nicht zuletzt profitiert die Airport Region BER von engagierten Akteuren am Standort, die sich für die Belange von Unternehmen und Bewohnern gleichermaßen einsetzen und die früh aktuelle Themen wie Fachkräftesicherung oder nachhaltiges Wirtschaften erkannt und besetzt haben.

Vor den Toren der Hauptstadt Berlin

Die Nähe zu Berlin ermöglicht Kontakte zu politischen und wirtschaftlichen Entscheidern, zudem sorgt Berlin als ausbildungsstarker Standort mit seinen renommierten Universitäten und Fachhochschulen für kontinuierlichen Fachkräftenachwuchs und wichtige Forschungsergebnisse. Hier gibt es gute Förderbedingungen und eine innovative, wirtschaftsorientierte Atmosphäre. Nicht zuletzt gilt Berlin und Umgebung als Europas Gründer-Hotspot, an dem sich zahlreiche Start-ups versammeln. Aber auch wenn es um Kultur und Freizeit geht, hat Berlin viel zu bieten. Unzählige Museen, Theater, Konzerthäuser, Kinos und die vielen Parks, Gärten, Seen und Flüsse bieten eine perfekte Ergänzung zum Arbeitsalltag.

Foto: werder productions
Foto: Rostek